Die Gemeinde des Dietrich-Bonhoeffer-Zentrums

Wir über uns

Zu unserer Gemeinde gehören etwa 1100 Gemeindemitglieder, von denen etwa 900 im Pfarrbezirk Friesenheim-West wohnen und etwa 200 in anderen Stadtteilen Ludwigshafens und darüber hinaus im Rhein-Neckar-Raum.

Die Hintergründe

DBZ Warum die Gemeinde des DBZ so ist, wie sie ist, zeigen einige Schlaglichter auf ihre Geschichte. Wie die Gemeinde des DBZ noch werden möchte, davon gibt es konkrete Vorstellungen, die sich in der Philosophie der Gemeinde niederschlagen.
Die Gemeindephilosophie beschreibt die Grundlagen der Gemeinde des DBZ, wer wir sind und was wir wollen. Hier sei nur so viel gesagt: Wir wollen eine wachsende Gemeinde sein. Wir wollen uns mit dem gegenwärtigen Schrumpfungsprozess innerhalb der evangelischen Kirche nicht abfinden, sondern möchten, dass viele Menschen mit der lebensverändernden guten Nachricht von Gottes Liebe erreicht werden. Dazu wollen wir auch neue und in der evangelischen Kirche ungewohnte Wege gehen. Die 8 Qualitätskriterien zeigen, an welchen Maßstäben wir unsere Gemeindearbeit regelmäßig messen, um uns positiv zu entwickeln. Dabei arbeiten wir zusammen mit dem Institut für Natürliche Gemeindeentwicklung.

Der Weg in die Gemeinde

DBZ In einer Gemeinde und im Glauben Fuß zu fassen, fällt manchen leichter, anderen schwerer. Als hilfreicher Weg in der Gemeinde und in den Glauben haben sich unsere Glaubenskurse herausgestellt, die idealerweise von jedem Mitarbeiter früher oder später besucht werden.

Gottesdienste

MKK Viele Menschen kommen zu uns über unseren Gottesdienst Anders – den Gottesdienst für Neugierige, Suchende und Kritische mit Live-Musik, Theaterstück und „Prediger im Kreuzverhör“, immer am 3. Sonntag im Monat. Heute besuchen fast dreimal so viele Menschen unsere Gottesdienste wie noch vor zehn Jahren. Dieser 2002 gestartete Gottesdienst hat wesentlich zu einer positiven Entwicklung unserer Gemeinde beigetragen.

Mitarbeit

Auch die Gemeinde des DBZ steht und fällt mit ihren Mitarbeitern. Mancher stellt sich vielleicht die Frage, warum und wie mitarbeiten? Eines der wesentlichen Gemeindeziele ist, dass jedes Mitglied "seinen Platz" findet: Das Umfeld, die Aufgabe, an dem er/sie sich wohl fühlt und seine persönlichen Fähigkeiten einbringen kann, Gemeinschaft und Bestätigung erfährt und darüber hinaus noch einen wertvollen Beitrag zur Lebendigkeit der Gemeinde leistet.

Finanzen

Finanzen Das Thema „Geld“ wird bei uns nicht ausgeklammert, im Gegenteil, eine wachsende Gemeindearbeit kostet Geld - ein Grund mehr, mit diesem Thema offen umzugehen. Dazu gibt es in der Gemeinde des DBZ einen Gemeindeaufbauverein (GAV), der die Gemeindearbeit finanziell unterstützt.

Und nun viel Spaß beim Schmökern und in unserer Gemeinde!